BBE Sprecherratsvorsitzender Prof. Dr. Thomas Olk und Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek eröffnen
die 10. Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Die 10. bundesweite Aktionswoche des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ist am 12. September 2014 mit einer zentralen Auftaktveranstaltung in Berlin eröffnet worden. Die Aktionswoche, die bis zum 21. September 2014 läuft, steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Ralf Kleindiek sagte in seiner Eröffnungsrede: „Bürgerschaftliches Engagement bedeutet Mitverantwortung. Erst eine Gesellschaft, in der sich Menschen für andere einsetzen, ist lebendig und stabil. Der Staat kann niemals alle gesellschaftlichen Herausforderungen alleine lösen. Wir brauchen beides: einen zukunftsfähigen Sozialstaat und eine aktive Zivilgesellschaft. Menschen, die sich freiwillig engagieren, verdienen unsere besondere Wertschätzung und Unterstützung.“

Der Vorsitzende des BBE-Sprecherrats Prof. Dr. Thomas Olk begrüßte die rund 300 geladenen Gäste, Akteurinnen und Akteure, sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien: „Engagement anerkennen bedeutet, es öffentlich sichtbar zu machen. Diesem Gedanken schließen sich bis heute immer mehr Menschen an. Bis heute sind es jährlich über 2.500 Mitmachaktionen in Dörfern und Städten in ganz Deutschland, die die Woche des bürgerschaftlichen Engagements zur größten Engagementkampagne der Republik haben werden lassen!“

Armin Laschet, Staatsminister a.D. und Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion NRW, inspirierte mit einem Fachimpuls zur Engagementpolitik.

Ralf Thomas, Leiter Volkswagen pro Ehrenamt, gab Einblicke in das vielschichte ehrenamtliche Engagement bei der Volkswagen AG.

Die diesjährigen Engagement-Botschafter, die im Vorfeld der Aktionswoche von Bundesministerin Schwesig ernannt worden waren, wurden anschließend geehrt: Marita Gerwin von der Stadt Arnsberg, Tilo Kiess und Wolfgang Rosskopf von der Alfred Kiess GmbH in Stuttgart sowie Prof. Dr. Ulrich Hegerl vom Deutschen Bündnis gegen Depression e.V., Leipzig.

Prominent war auch die Diskussionsrunde besetzt: Armin von Buttlar, Vorstand Aktion Mensch e.V., Franz Müntefering, Bundesminister a.D. und Martin Urban, Personalvorstand bei den Berliner Stadtreinigungsbetrieben, sprachen über bürgerschaftliches Engagement in unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen.

Abgerundet wurde das Programm durch den Musiker Alex Diehl, der seine Songs "Robin Hood" und "Ein Platz für dich" vorstellte.

Durch die Veranstaltung führte ZDF-Moderator Mitri Sirin.

Impressionen der Auftaktveranstaltung