Engagement-Botschafterin 2017

Elena Tzara, Gründungs- und Vorstandsmitglied
von foodsharing e.V., Köln

für den Themenschwerpunkt „Unternehmensengagement und Sustainable Development Goals“

Mit ihrer Arbeit bei foodsharing hat sich Elena Tzara zum Ziel gemacht, auf persönlicher Ebene Aufklärung, Umdenken und verantwortliches Handeln anzustoßen, darüber hinaus Menschen zu vernetzen und zum Austausch und Engagieren zu begeistern.

Foodsharing ist eine 2012 entstandene Initiative gegen Lebensmittelverschwendung, die Lebensmittel "rettet", die man ansonsten weggeworfen hätte. Durch über 200.000 registrierte NutzerInnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und über 25.000 freiwillige Foodsaver ist die Initiative mittlerweile zu einer internationalen Bewegung geworden, die bisher mehr als 7,8 Millionen Kilogramm Lebensmittel „gerettet" hat.

„Ich wünsche mir eine Gesellschaft in der Geld, Macht, und der eigene Vorteil eine untergeordnete Rolle spielen, und in der stattdessen ein rücksichtsvolles und nachhaltiges Verhalten viel mehr Anerkennung bekommt", so Elena Tzara.

Mehr zu Elena Tzara
Mehr zu foodsharing

„Unser Lebensstil ist nicht tragbar“

Von den Vereinten Nationen zum Supermarkt um die Ecke: Initiativen wie Foodsharing helfen dabei, die globalen Nachhaltigkeitsziele der UN zu erfüllen. Elena Tzara ist im Vorstand der Essensretter – und überträgt ihr Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung in bürgerschaftliches Engagement. Deshalb ist sie Engagement-Botschafterin der Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2017.

Hier geht es zum Interview mit Elena Tzara