Engagement Botschafter 2014

Das Deutsche Bündnis gegen Depression e.V.

„Depression wird nicht selten von der Öffentlichkeit, aber auch von den Betroffenen selbst als persönliches Versagen missverstanden.“

Depressionen sind wegen ihrer Häufigkeit und Schwere die mit Abstand wichtigsten psychischen Erkrankungen. Inakzeptabel ist, dass die guten Behandlungsmöglichkeiten nur bei einer Minderheit der Betroffenen konsequent genutzt werden.

In dem Modellprojekt „Nürnberger Bündnis gegen Depression“ wurde gezeigt, dass durch eine gemeindebasierte Intervention diese Versorgungsdefizite reduziert und suizidalen Handlungen verhindert werden können. Das Deutsche Bündnis gegen Depression e.V. wurde 2003 gegründet, um interessierte Regionen dabei zu unterstützen, das 4-Ebenen-Interventionskonzept zu übernehmen und eigene lokale Bündnisse zu gründen. In mittlerweile über 70 Städten und Regionen in Deutschland wurden inzwischen im  Rahmen dieser Bündnisse Hausärzte und Multiplikatoren geschult (Lehrer, Polizisten, Apotheker, Altenpflegekräfte etc.), öffentliche Veranstaltungen organisiert sowie (Selbsthilfe-) Angebote für Betroffene und Angehörige geschaffen. Innerhalb der lokalen Bündnisse engagieren und beteiligen sich Krankenhäuser, Ärzte, Psychotherapeuten, Selbsthilfegruppen, sozialpsychiatrische Dienste und weitere Anlaufstellen. Dieses gemeindebasierte 4-Ebenen-Interventionskonzept ist inzwischen von zahlreichen Regionen in mehr als zehn Ländern in und außerhalb Europas übernommen worden.

Unter dem Dach der Stiftung Deutsche Depressionshilfe (seit 2010 Nachfolge des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Kompetenznetzes Depression, Suizidalität) werden zahlreiche Aktivitäten und Projekte wie z.B. ein Online-Diskussionsforum zum Thema Depression für Erwachsene und ein eigenes Forum für Jugendliche (FIDEO) oder der 2jährig stattfindende Deutsche Patientenkongress Depression durchgeführt. Ziel ist es zudem, Forschung anzustoßen sowie den Betroffenen zu einer optimalen Behandlung und mehr Akzeptanz in der Gesellschaft zu verhelfen.

Prof. Dr. Ulrich Hegerl ist stellvertretender Engagement-Botschafter für das Deutsche Bündnis gegen Depression e.V. und nahm die Auszeichung hierfür entgegen.

Website Deutsches Bündnis gegen Depression e.V.