Thementag "Jugendengagement und Demokratie" am 13. September 2017

Aus der großen Bandbreite des Engagements hebt das Team der Aktionswoche jährlich drei inhaltliche Schwerpunkte hervor. Zusammen mit KooperationspartnerInnen und VeranstalterInnen werden diese an speziellen Thementagen exemplarisch beleuchtet und diskutiert.

Im Rahmen des Thementages Jugendengagement und Demokratie gilt es, die Bekanntheit demokratiefördernder Engagementformen und -angebote zu unterstützen und deren Partizipations- und Gestaltungsmöglichkeiten für Jugendliche sichtbar zu machen. Darüber hinaus wollen wir mit dem Thementag auch bestehendes (junges) freiwilliges politisches Engagement würdigen sowie Antworten für den Umgang mit (rechts-) extremistischen Strömungen suchen.

Hier haben wir Ihnen exemplarisch einige Artikel zum Thema sowie ausgewählte Praxisbeispiele zusammengestellt. Außerdem möchten wir Ihnen die Engagement-Botschafterin zum Themenschwerpunkt, Nana Schön, und unseren Kooperationspartner vorstellen, der uns bei der Ausgestaltung des Thementages unterstützt.

Fotoaktion: Civil Academy

Veranstaltung zum Thementag: Jugendgipfel des KinderRechteForums am 13. September in Pullheim.

Schüler und Lehrer (7.-8. Klassenstufe) erwartete ein spannendes, informatives und motivierendes Programm mit  Vortrag und Workshops zu den Themen Kinderrechte, Klimagerechtigkeit, Gewaltprävention, Soziales Engagement uvm.

Verschiedene regionale, nationale und internationale Organisationen (z.B. Unicef, KRF, Pfandraising Wuppertal u.v.m.) waren mit Infoständen vertreten.  Die Jugendlichen konnten neben einem Vortrag an zwei Workshops in kleineren Gruppen teilnehmen.
Die Mission war, den Jugendlichen zu zeigen, dass Engagement cool ist und ihnen bei der Umsetzung ihres Engagements zu helfen. Jedes Kind und Jugendlicher kann sich in jedem Alter engagieren. Wichtig ist dabei, dass die Kinder bei ihrem Engagement so unterstützt werden, dass sie sich für die Themen stark machen können, die sie jeweils interessieren und beschäftigen.

Das KinderRechteForum (KRF) ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Köln und setzt sich für die Verwirklichung der Kinderrechte ein. Die Arbeit des KRFs stützt sich auf drei wesentliche Säulen: Individuelle Hilfe, Lobbyarbeit für Kinderrechte und die Förderung von Engagement.

Die beiden Geschäftsführer, Üwen Ergün und Nora Kern sind Alumni der Civil Academy und freuten sich sehr, den Jugendgipfel am Thementag "Jugendengagement und Demokratie" des BBE auszurichten.