Veranstaltungsdetails

Architekten des Lebens

Jugendliche des Max-Planck-Gymnasiums tauschten Bilder zum Thema: So möchte ich in 20 Jahren leben. Diese Bilder gingen in die KRASSe Englisch-Schule nach Meanchey/Kambodscha. Dort suchten sich die teilnehmenden Kinder einen Tauschpartner aus und malten ihm ein Bild zum gleichen Thema zurück. Das Ergebnis dieser Aktion ist nun am 16. September 2016 ab 16:00 Uhr zu sehen

Datum 16.09.2016
Uhrzeit(en) 16 - 18 Uhr
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Aktionsform Ausstellung
Thematik Kinder- & Jugendarbeit
Altersgruppen Kinder, Jugendliche, Erwachsene
Veranstaltungsort Koetschaustraße 36
40474 Düsseldorf
Max-Planck-Gymnasium Düsseldorf,

zurück zur Übersicht

Kontakt zum Veranstalter

Veranstalter: KRASS

Ansprechpartner: Frau Claudia Seidensticker

Telefon: 01702416859

Telefax: ...

E-Mail: c.seidensticker@krass-ev.de

Homepage: www.krass-ev.de

Kurzinfo zum Veranstalter

Wir sind KRASS e.V., ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Düsseldorf, der sich um die künstlerische und mediale Förderung von sozial schwachen Kindern und Jugendlichen kümmert, ihnen Raum gibt Kind zu sein und in künstlerischen Prozessen Möglichkeiten gibt, ihre Stärken und Talente zu erkennen und somit ihre Persönlichkeit auszubilden; und die Kommunikation zwischen Elternteil und Kind zu fördern.
Seit 2014 arbeiten wir aktiv an der direkten Integration von Flüchtlingskindern. Unser mobiles Atelier, vollbepackt mit unseren Kunstpädagogen, gespendeten Material und Ehrenamtlichen steuert wöchentlich fünf Flüchtlingsheime an und gibt dort in den Räumlichkeiten Kindern und Jugendlichen im Alter von 4-18 Jahren die Möglichkeit sich innerhalb thematischer Klammern kreativ zu entfalten, Traumata zu verarbeiten und Sozial - und Persönlichkeitskompentenzen auszubilden. Und das Ganze ohne das Problem der Sprachbarriere, denn in der visuellen Kommunikation gibt es keine Übersetzungsprobleme.
Gerade heute, wo so viel Hass aufsteigt, heisst es gegen zu wirken. Und das am besten direkt bei den ganz Kleinen:
Wir sind sehr bemüht um die direkte Integration der Kinder, drum malen schon einmal wöchentlich Kinder öffentlicher Schulen mit Flüchtlingskindern zusammen. Gern würden wir diesen Zweig ausbauen und weitere Kurse etablieren - beispielsweise theaterpädagogische, die nachweislich Sprachkompetenzen in Windeseile fördert und ausbaut und somit Flüchtlingskindern schnell den Einstieg in Förderschulen ermöglicht.

Anmeldung

Möchten Sie als Veranstalter eine Veranstaltung eintragen?

Zum Veranstalter-Login
Zur erstmaligen Registrierung