"Engagement macht stark!“ – Deutschlands größte Freiwilligenoffensive auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten am 8. und 9. September

11.09.2017

Das Team der Woche des bürgerschaftlichen Engagements war erstmalig auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten mit einem Stand vertreten. Unmittelbar nach der Auftaktveranstaltung der 13. Aktionswoche, die von der Bundesratspräsidentin Malu Dreyer und der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Katarina Barley feierlich eröffnet worden war, wurde der Park von Schloss Bellevue zur Bühne für die Tatkraft der vielen freiwillig Engagierten.

Ein perfektes Zusammentreffen: Denn genau wie das Bürgerfest zeigt auch die Aktionswoche, dass es sich lohnt, sich zu engagieren. Beim Bürgerfest, mit dem Frank-Walter Steinmeier die Tradition seines Vorgängers fortsetzt, konnte man die unterschiedlichen Formen und Facetten des Ehrenamts kennenlernen – ähnlich wie bei der Kampagne, die unter dem Motto „Engagement macht stark!“ eine Woche lang – vom 8. bis 17. September – die Vielfalt der Engagementpraxis besonders hervorhebt, und damit ermutigen, anerkennen, danken und anregen möchte.

Am ersten Festtag würdigte der Bundespräsident BürgerInnen mit einer persönlichen Einladung, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren – darunter das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) mit seiner Aktionswoche. Am Stand der Woche des bürgerschaftlichen Engagements, dem Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender einen Besuch abstatteten, konnte man sich mit selbstgestalteten Schildern an der Fotoaktion „Engagement macht stark!“ teilnehmen. Über 50 neue Motive sind so entstanden.

Ein vielfältiges Programm sowie zahlreiche Mitmach-Aktionen waren geboten. U.a. nahm BBE-Sonderbotschafter Jan Duensing von „Feiner Fußball“ am Torwandschießen gegen prominente Gäste wie Gerald Asamoah teil.

Zum „Tag des offenen Schlosses" am 9. September waren alle Interessierten eingeladen. Dort hatte man die Gelegenheit, den Bundespräsidenten in einem Bühnengespräch zu erleben, an dem unter anderen Nana Schön von der Initiative „Jugend hackt" teilnahm, die zuvor vom BBE zur Engagement-Botschafterin ernannt worden war.