Linkliste

Die folgende Link­liste bietet Ihnen eine Auswahl zu diversen Themen rund um Bürger­schaft­li­ches Enga­ge­ment.

Bundes­netz­werk Bürger­schaft­li­ches Enga­ge­ment (BBE)

1. Bildung für Engagement

Institut für Sozi­al­ar­beit und Sozi­al­päd­agogik Geme­innüt­ziger e.V.

Das Institut für Sozi­al­ar­beit und Sozi­al­päd­agogik Geme­innüt­ziger e.V., als Schnitt­stelle zwischen Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit, erbringt wissen­schaft­liche und praxis­ori­en­tierte Dienst­leis­tungen für Minis­te­rien, Kommunen, Wohl­fahrts­ver­bände und Einrich­tungs­träger.
ISS

natio­nale Frei­wil­ligen-Akademie

Die natio­nale Frei­wil­ligen-Akademie und das bundes­weite Kompe­tenz­zen­trum für ange­wandtes NPO-Mana­ge­ment. Unser Auftrag ist die Quali­fi­zie­rung und Fort­bil­dung, Bera­tung und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung in allen drei Sektoren der Gesell­schaft zur Förde­rung einer nach­hal­tigen Frei­wil­ligen-Kultur in Deutsch­land.
Frei­wil­li­gen­aka­demie

2. BMFSFJ

Freiwilliges Engagement online

Das Bundesfamilienministerium versteht sich als Partner der Zivilgesellschaft - auf Augenhöhe mit Millionen von freiwillig engagierten Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Verbänden, Unternehmen und Stiftungen. Deshalb unterstützt es die starke Engagementlandschaft in Deutschland.
Mehr

Politik für ältere Menschen

Von dem, was ein älterer Mensch erlebt hat, profi­tieren alle. Und wer viel erlebt hat, hat viel zu geben. Mit ihrer Politik für ältere Menschen will das Bundes­fa­mi­li­en­mi­nis­te­rium die großen Poten­ziale dieser Gene­ra­tion heben und syste­ma­tisch fördern.
Mehr

"Aktiv im Alter"

Das Bundes­mi­nis­te­rium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat mit "Aktiv im Alter" ein neues Modell­pro­gramm aufge­legt, das Kommunen dabei unter­stützt, ein Leit­bild des aktiven Alters zu schaffen und in konkretes Handeln umzu­setzen.
Mehr

Bundesfreiwilligendienste

Rund 100.000 Menschen leisten Jahr für Jahr einen Freiwilligendienst. Politische Aufmerksamkeit gilt vor allem finanziellen und organisatorischen Strukturen, die Trägern mehr Planungssicherheit ermöglichen sollen.
Bundesfreiwilligendienste

3. Demo­kratie und Bürger­ge­sell­schaft

Deut­sche Gesell­schaft für Demo­kra­tie­päd­agogik e. V.

Die Deut­sche Gesell­schaft für Demo­kra­tie­päd­agogik e. V. (DeGeDe) ist eine gemein­nüt­zige Verei­ni­gung, die sich für Demo­kratie in Bildungs- und Jugend­ein­rich­tungen enga­giert.
DeGeDe

Das Deut­sche Institut für Sachun­mit­tel­bare Demo­kratie

Das Deut­sche Institut für Sachun­mit­tel­bare Demo­kratie an der Tech­ni­schen Univer­sität Dresden (DISUD) will abseits dieser Pola­ri­sie­rung und auf der Grund­lage der Verfas­sungs­ord­nung der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land unmit­tel­bare Demo­kratie (direkte Demo­kratie) wissen­schaft­lich behan­deln. Die nicht durch vorge­fasste Posi­tionen deter­mi­nierte wissen­schaft­liche Ausein­an­der­set­zung hat sich das Institut zur Aufgabe gemacht.
DISUD

Gegen Vergessen - Für Demo­kratie e.V.

Gegen Vergessen - Für Demo­kratie e.V. erstellt Ange­bote für Schulen, Aus- und Weiter­bil­dung und der aktu­ellen Ausein­an­der­set­zung mit Rechts­ex­tre­mismus. Er berät und unter­stützt Projekte und Initia­tiven, die sich als Ausdruck einer leben­digen Zivil­ge­sell­schaft mit der lokalen und regio­nalen deut­schen Geschichte ausein­an­der­setzen und/oder sich gegen poli­ti­schen Extre­mismus, Rassismus, Frem­den­feind­lich­keit und Ausgren­zung von Minder­heiten wenden.
Gegen Vergessen - Für Demo­kratie e.V.

Stif­tung Bürger für Bürger

Die Stif­tung Bürger für Bürger möchte Impulse für Bürger­ge­sell­schaft initi­ieren. Sie Tut dies durch Bera­tung, Forschung/ Inno­va­tion, Vernet­zung, inter­na­tio­nalen Erfah­rungs­aus­tausch und eine gezielte Öffent­lich­keits­ar­beit.
Stif­tung Bürger für Bürger

Stif­tung Bürgermut

Die neue Stif­tung Bürgermut ist ange­treten, Menschen mitein­ander zu verbinden, die unser Land mit unkon­ven­tio­nellen Ideen und beherztem Handeln täglich ein kleines Stück nach vorne bringen. Wir nennen sie Mutbürger.
Stif­tung Bürgermut

Stif­tung Mitar­beit

Die Stif­tung Mitar­beit hat sich die »Demo­kra­tie­ent­wick­lung von unten« zur Aufgabe gemacht und versteht sich als Service­stelle für das bürger­schaft­liche Enga­ge­ment außer­halb von Parteien und großen Verbänden.
Stif­tung Mitar­beit

Mehr Demo­kratie e.V.

Mehr Demo­kratie e.V. tritt für das Recht auf Volks­ge­setz­ge­bung ein. In Gemeinden und Ländern, im Bund und in der Euro­päi­schen Union sollen die Menschen über wich­tige Sach­fragen in fairen Abstim­mungen entscheiden können.
Mehr Demo­kratie e.V.

Bundes­ver­band Deut­scher Stif­tungen

Der Bundes­ver­band Deut­scher Stif­tungen vertritt die Inter­essen der Stif­tungen in Deutsch­land gegen­über Öffent­lich­keit, Politik und Verwal­tung. Er setzt sich dafür ein, dass die Stif­tungen ihre Aufgaben und Anliegen auch in Zukunft wirksam wahr­nehmen und verwirk­li­chen können. Dazu gehört sein Bemühen um weitere Verbes­se­rungen der Rahmen­be­din­gungen vor allem im Stif­tungs- und Stif­tungs­steu­er­recht sowie für ein stif­tungs­freund­li­ches Klima.
Bundes­ver­band Deut­scher Stif­tungen

4. Enga­ge­ment in den Bundes­län­dern / Netzwerke und Zusammenschlüsse

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hamburg

AKTIVOLI-Landesnetzwerk – Gemeinsam Engagement in Hamburg stärken

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Nord­rhein-West­falen

Landesnetzwerk Nordrhein-Westfalen

Städ­te­netz­werk NRW - Dienst­leis­tungs­agentur von Kommunen für Kommunen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Bundesweit

Verbund­netz der Wärme ist eine ostdeut­sche Initia­tive. Sie bietet eine öffent­liche Platt­form für das Ehrenamt und verschafft dadurch dem Thema "Dasein für andere" mehr Aufmerk­sam­keit in unserer Gesell­schaft und in den Medien.

5. Frauen

Deut­scher Frau­enrat

Der Deut­sche Frau­enrat ist die Verei­ni­gung von aktuell 56 bundes­weit aktiven Frau­en­ver­bänden und -orga­ni­sa­tionen. Insge­samt hat der Deut­sche Frau­enrat mehr als zehn Millionen Mitglieder.
Deut­scher Frau­enrat

Katho­li­scher Deut­scher Frau­en­bund

Der Katho­li­sche Deut­sche Frau­en­bund möchte am Aufbau einer Gesell­schaft und Kirche mitwirken, in der Frauen und Männer part­ner­schaft­lich zusam­men­leben und gemeinsam Verant­wor­tung tragen für die Zukunft in einer fried­li­chen, gerechten und für alle lebens­werten Welt.
Katho­li­scher Deut­scher Frau­en­bund

IN VIA Katho­li­scher Verband f. Mädchen- u. Frau­en­so­zi­al­ar­beit Deutsch­land e.V

Die IN VIA Katho­li­scher Verband f. Mädchen- u. Frau­en­so­zi­al­ar­beit -Deutsch­land e.V. möchte Mädchen und junge Frauen helfen, ihre Stärken zu entfalten, ihre Inter­essen zu vertreten, ihren Weg zu finden und ihre Entschei­dungen selbst zu verant­worten, befä­higen, in sozialen Bezügen zu leben, da Selbs­t­ent­fal­tung Gemein­schafts­bezug voraus­setzt.
IN VIA

6. Frei­wil­li­gen­zen­tren

Verbund der Frei­wil­li­gen­zen­tren

Verbund der Frei­wil­li­gen­zen­tren des Deut­schen Cari­tas­ver­bands
Verband der Frei­wil­li­gen­zen­tren

Bundes­ar­beits­ge­mein­schaft der Frei­wil­li­ge­n­agen­turen e.V.

Die Bundes­ar­beits­ge­mein­schaft der Frei­wil­li­ge­n­agen­turen e.V. (bagfa) ist der Zusam-menschluss kommu­naler und regio-naler Frei­wil­li­ge­n­agen­turen. Die bagfa agiert als bundes-weites Netz­werk und unab­hän­gige Inter­es­sen­ver­ei­ni­gung der Frei­wil­li­gen­ein­rich­tungen.
bagfa

7. Jugend­

deut­sche Kinder- und Jugend­stif­tung

Die deut­sche Kinder- und Jugend­stif­tung fördert bevor­zugt an Initia­tiv­gruppen und lokal arbei­tende freie Träger der Jugend­ar­beit. Es werden Projekte unter­stützt, die an die Inter­essen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbe­stimmt und mitge­staltet werden, sie zur Selbst­be­stim­mung befä­higen und zu gesell­schaft­li­cher Mitver­ant­wor­tung sowie zu sozialem Enga­ge­ment anregen.
Deut­sche Kinder- und Jugend­stif­tung

Schüler helfen Leben e.V.

Schüler helfen Leben e.V. ist ein ausschließ­lich von Jugend­li­chen geführter Verein, der sich um eine Zusam­men­ar­beit mit den Ländern im ehema­ligen Jugo­sla­wien kümmert.
Schüler helfen Leben

Deut­sche Jugend­in­stitut e.V.

Das Deut­sche Jugend­in­stitut e.V. ist bundes­weit das größte außeru­ni­ver­si­täre sozi­al­wis­sen­schaft­liche Forschungs­in­stitut im Bereich Kinder, Jugend­liche und Fami­lien.
Deut­sches Jugend­in­stitut

Deut­scher Bundes­ju­gend­ring

Die Inter­essen der Kinder und Jugend­li­chen in Deutsch­land stehen im Mittel­punkt der Arbeit des Deut­schen Bundes­ju­gend­ring (DBJR). Der DBJR ist ein starkes Netz­werk der Jugend­ver­bände in Deutsch­land. In seinen 24 Mitglieds­ver­bänden, fünf Anschluss­ver­bänden und den 16 Landes­ju­gend­ringen sind rund 5,5 Millionen Jugend­liche orga­ni­siert.
DBJR

Bundes­ver­ei­ni­gung kultu­relle Jugend­bil­dung e.V.

Die Bundes­ver­ei­ni­gung kultu­relle Jugend­bil­dung e.V. ist ein Zusam­menschluss von 50 bundes­weit agie­renden Fach­ver­bänden, Insti­tu­tionen und Landes­ver­ei­ni­gungen Kultu­reller Jugend­bil­dung. Vertreten sind die Bereiche Musik, Spiel, Theater, Tanz, Rhythmik, bild­ne­ri­sches Gestalten, Lite­ratur, Foto­grafie, Film und Video, neue Medien und kultur­päd­ago­gi­sche Fort­bil­dung.
BKJ

Bundesverband der Fördervereine in Deutschland

Der BFD hat sich die Aufgabe gestellt, schu­li­sche Förder­ver­eine bei der Bewäl­ti­gung ihrer Vereins­ver­wal­tung zu beraten und zu helfen. Haupt­ziel des Verbandes ist die Schaf­fung einer effek­tiven Inter­es­sen­ver­tre­tung aller Förder­ver­eine auf Bundes- und Landes­ebene.
BFD

Servicestelle Jugendbeteiligung e.V.

Die Servicestelle Jugendbeteiligung ist seit 2001 Ansprechpartnerin für Jugendbeteiligung in Deutschland. Sie informiert, berät, qualifiziert und vernetzt Jugendliche und Jugendinitiativen und setzen selbst Modellprojekte zur Förderung von Jugendbeteiligung um. Außerdem tritt sie in Politik und Gesellschaft für Jugendengagement und Partizipation ein – unabhängig von Parteien und Verbänden.
Servicestelle Jugendbeteiligung

8. Kultur

Bundes­ver­ei­ni­gung Sozio­kul­tu­reller Zentren e.V.

Die Bundes­ver­ei­ni­gung Sozio­kul­tu­reller Zentren e.V. vertritt heute über 400 selbst­ver­wal­tete sozio­kul­tu­relle Zentren in allen Teilen der Bundes­re­pu­blik.
Bundes­ver­ei­ni­gung Sozio­kul­tu­reller Zentren

Deut­sche Kulturrat e.V.

Der Deut­sche Kulturrat e.V. versteht sich als Ansprech­partner der Politik und Verwal­tung des Bundes, der Länder und der Euro­päi­schen Union in allen die einzelnen Sparten des Deut­schen Kultur­rates e.V. über­grei­fenden kultur­po­li­ti­schen Ange­le­gen­heiten. Ziel des Deut­schen Kultur­rates e.V. ist es, bundes­weit spar­ten­über­grei­fende Fragen in die kultur­po­li­ti­sche Diskus­sion auf allen Ebenen einzu­bringen.
Deut­scher Kulturrat

9. Migration

Auslän­derrat Dresden e.V.

Der Auslän­derrat Dresden e.V. setzt sich für eine weltof­fene Kultur­po­litik in Dresden ein. Wie die Erfah­rungen zeigen, können die eigenen Bemü­hungen von Vereinen und Initia­tiven zwar etwas bewegen, sind aber keines­falls Ersatz für eine mit den Möglich­keiten einer Groß­stadt gestal­teten weltof­fene Kultur­po­litik.
Auslän­derrat Dresden

Bundes­fach­ver­band für unbe­glei­tete minder­jäh­rige Flücht­linge e.V.

Der Bundes­fach­ver­band für unbe­glei­tete minder­jäh­rige Flücht­linge e.V. ist die Lobby für junge Flücht­linge. Er setzt sich für die Verbes­se­rung ihrer Situa­tion ein und gibt Hilfe­stel­lung für Betrof­fene.
BumF

PRO ASYL e.V.

PRO ASYL e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht Flücht­lingen indi­vi­duell in Situa­tionen zu helfen, in denen sie Unter­stüt­zung benö­tigen - z.B. in Asyl­ver­fahren vor Gericht. Und wir arbeiten poli­tisch. Mit Analysen, juris­ti­schen Gutachten, Exper­tisen, Lobby­ar­beit und euro­pa­weiter Zusam­men­ar­beit greifen wir im Inter­esse verfolgter Menschen immer wieder wirksam in die öffent­liche Diskus­sion ein.
Pro Asyl

10. Selbsthilfe

Bundes­ar­beits­ge­mein­schaft Selbst­hilfe

Die Bundes­ar­beits­ge­mein­schaft Selbst­hilfe von Menschen mit Behin­de­rung und chro­ni­scher Erkran­kung und ihren Ange­hö­rigen e.V. (BAG SELBST­HILFE) ist die Verei­ni­gung der Selbst­hil­fe­ver­bände behin­derter und chro­nisch kranker Menschen und ihrer Ange­hö­rigen in Deutsch­land.
BAG Selbst­hilfe

Die Lebens­hilfe

Die Lebens­hilfe setzt sich für Menschen mit geis­tiger Behin­de­rung und ihre Ange­hö­rigen ein. In diesem Jahr feiert sie Geburtstag: Seit ihrer Grün­dung vor 50 Jahren verfolgt die Lebens­hilfe das Ziel, behin­derte Menschen in das gesell­schaft­liche Leben zu inte­grieren und ihnen ein Leben in Selbst­be­stim­mung zu ermög­li­chen.
Lebens­hilfe

NAKOS

Die NAKOS ist eine Einrich­tung der Deut­schen Arbeits­ge­mein­schaft Selbst­hil­fe­gruppen e.V. (DAG SHG), des Fach­ver­bands der Selbst­hil­fe­un­ter­stüt­zung und -förde­rung in Deutsch­land. Sie ist die bundes­weite Aufklä­rungs-, Service- und Netz­werk­ein­rich­tung im Feld der Selbst­hilfe.
NAKOS

Initia­tive der Pfle­ge­sach­ver­stän­digen und Pfle­ge­be­rater Sachsen e.V.

Die Initia­tive der Pfle­ge­sach­ver­stän­digen und Pfle­ge­be­rater Sachsen e.V. wurde gegründet, um Mitmenschen, sowohl Betrof­fenen, Part­nern, Ange­hö­rigen, Freunden aber auch bürger­schaft­lich enga­gierten Personen quali­fi­zierte und sofor­tige Hilfe anbieten zu können.
IPP Sachsen

11. Senioren

Senior Part­ners in School e.V.

Der Zweck von Senior Part­ners in School e.V. ist, die Förde­rung der Erzie­hung und Bildung durch das frei­wil­lige Enga­ge­ment der Gene­ra­tion in der 3. Leben­s­phase (d.h. die Groß­el­tern­ge­ne­ra­tion). Dies wird verwirk­licht durch Media­tion bei Konflikten in der Schule, d.h. Streit schlichten, Streit­sch­lich­ter­tech­niken vermit­teln und streit­sch­lich­tende Schü­le­rInnen unter­stützen, Leitung und Betreuung von Arbeits- und Neigungs­gruppen, Unter­stüt­zung bei Projekten und Infor­ma­tionen über Berufe zur Erleich­te­rung der Berufs­wahl als zusätz­li­ches Angebot zum Pflichtauft­trag der Berliner Schule.
Senior­partner in School

EURAG

Die EURAG ist die älteste euro­päi­sche Senio­ren­or­ga­ni­sa­tion mit Mitglie­dern in 33 euro­päi­schen Ländern. Sie arbeitet als Inter­es­sen­ver­tre­tung und Förde­rung der gesell­schaft­li­chen Mitwir­kung der Älteren regional, national und inter­na­tional. Ihre Mitglieder sind als Verbands­or­ga­ni­sa­tionen oder als Einzel­mit­glied ehren­amt­lich und frei­willig für die EURAG tätig.
EURAG

Bundes­ar­beits­ge­mein­schaft der Senioren-Orga­ni­sa­tionen

Die Bundes­ar­beits­ge­mein­schaft der Senioren-Orga­ni­sa­tionen (BAGSO) e.V. tritt als Inter­es­sen­ver­tre­tung der älteren Gene­ra­tionen in Deutsch­land vor allem dafür ein, dass jedem Menschen ein selbst­be­stimmtes Leben im Alter möglich ist und die dafür notwen­digen Rahmen­be­din­gungen geschaffen werden.
BAGSO

Bundes­ar­beits­ge­mein­schaft Senio­ren­büros

Die Bundes­ar­beits­ge­mein­schaft Senio­ren­büros, kurz BaS, ist ein Zusam­menschluss der Träger von Senio­ren­büros. Sie fördert das frei­wil­lige Enga­ge­ment älterer Menschen.
BaS

12. Soziales und Wohl­fahrt

ASB

Der ASB ist als Hilfs- und Wohl­fahrts­or­ga­ni­sa­tion mit 16 Landes­ver­bänden, 224 Regional-, Kreis- und Orts­ver­bänden sowie 111 GmbH in ganz Deutsch­land tätig. Er ist poli­tisch und konfes­sio­nell unab­hängig. Mehr als 1,1 Mio. Menschen unter­stützen den gemein­nüt­zigen Verein durch ihre Mitglied­schaft.
ASB

Online-Bera­tungs-Portal des Deut­schen Cari­tas­ver­bandes

Das Online-Bera­tungs-Portal des Deut­schen Cari­tas­ver­bandes bietet die Möglich­keit sich zu bürger­schaft­li­chem Enga­ge­ment und zu Frei­wil­li­gen­diensten im In- und Ausland online beraten zu lassen. Die Online-Bera­tung dient unter anderem dazu, einen nieder­schwel­ligen Zugang zu frei­wil­ligem Enga­ge­ment zu schaffen. Über die Eingabe der eigenen Post­lei­zahl gelangt der/die Anfra­gende an die nächst gele­gene Bera­tungs­stelle.
Online-Bera­tungs-Portal Caritas

Die Tafeln

Die Tafeln bemühen sich um einen Ausgleich – mit ehren­amt­li­chen Helfern, für die Bedürf­tigen ihrer Stadt. Das Ziel der Tafeln ist es, dass alle quali­tativ einwand­freien Nahrungs­mittel, die im Wirt­schaftspro­zess nicht mehr verwendet werden können, an Bedürf­tige verteilt werden.
Die Tafeln

Deut­sche Verein für öffent­liche und private Fürsorge e.V.

Der Deut­sche Verein für öffent­liche und private Fürsorge e.V. ist die bundes­zen­trale Verei­ni­gung aller Akteure im Bereich der sozialen Arbeit, der Sozi­al­po­litik und des Sozi­al­rechts.
Deut­scher Verein

Der Pari­tä­ti­sche

Der Pari­tä­ti­sche ist einer der sechs Spit­zen­ver­bände der und Freien Wohl­fahrts­pflege in der BRD. Er ist Dach­ver­band von nahezu 10.000 eigen­stän­digen Orga­ni­sa­tionen, Einrich­tungen und Grup­pie­rungen im Sozial- und Gesund­heits­be­reich.
Der Pari­tä­ti­sche

Sozi­al­ver­band VdK

Der Sozi­al­ver­band VdK ist mit 1,4 Millionen Mitglie­dern der größte Sozi­al­ver­band in Deutsch­land. Er vertritt die Inter­essen von Menschen mit Behin­de­rungen, chro­nisch Kranken, Senio­rinnen und Senioren, Pati­en­tinnen und Pati­enten gegen­über der Politik und an den Sozi­al­ge­richten.
VdK

Volks­so­li­da­rität Bundes­ver­band

Volks­so­li­da­rität Bundes­ver­band - Sozial- und Wohl­fahrts­ver­band
Volks­so­li­da­rität

13. Sport

Deut­scher Olym­pi­scher Sport­bund

Der Deut­sche Olym­pi­sche Sport­bund (DOSB), die regie­rungs­u­n­ab­hän­gige Dach­or­ga­ni­sa­tion des deut­schen Sports, hat rund 27 Millionen Mitglied­schaften in mehr als 90.000 Sport­ver­einen. Er ist die größte Perso­nen­ver­ei­ni­gung Deutsch­lands und gleich­zeitig die größte Spor­t­or­ga­ni­sa­tion der Welt.

DOSB oder auch Ehrenamt im Sport

Deutscher Fussball-Bund

Der organisierte Fußball fühlt sich seinen Mitgliedern – auch über deren aktive Zeit hinaus – verbunden. Nicht zuletzt ermöglicht der wirtschaftliche Erfolg des organisierten Fußballs, Menschen in Notlagen schnell und unbürokratisch zu helfen – in Deutschland und international. Das operative Geschäft erfolgt hierbei über die DFB-Stiftungen Sepp Herberger, Egidius Braun und die DFB-Kulturstiftung.

DFB

14. Wirt­schaft und Enga­ge­ment / Corpo­rate Social Respon­si­bi­lity

UPJ-Bundesi­ni­tia­tive

Die UPJ-Bundesi­ni­tia­tive ist das deut­sche Kompe­tenz­netz für Corpo­rate Citi­zen­ship und lokaler, regio­naler und deutsch­land­weiter Mittler zwischen den Welten Wirt­schaft und Gemein­wesen.
UPJ

Centrum für Corporate Citizenship Deutschland

Das CCCD (Centrum für Corporate Citizenship Deutschland) ist eine gemein­nüt­zige Orga­ni­sa­tion an der Schnitt­stelle zwischen Wirt­schaft, Wissen­schaft und Politik. In Koope­ra­tion mit führenden Unter­nehmen, wissen­schaft­li­chen Insti­tuten und zivil­ge­sell­schaft­li­chen Orga­ni­sa­tionen im In- und Ausland arbeitet das CCCD als Think Space und Kompe­tenz­zen­trum sowie als Dialog­platt­form, Impuls- und Gast­geber für Good Corpo­rate Citi­zens und dieje­nigen, die es werden wollen.
CCCD

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung

Das ZZE (Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung) ist das Kompe­tenz­zen­trum für Bürger­schaft­li­ches Enga­ge­ment, Good Gover­nance und unter­neh­me­ri­sche Verant­wor­tung.
ZZE

15. Umwelt

BUND

Der BUND versteht sich als die trei­bende gesell­schaft­liche Kraft für eine nach­hal­tige Entwick­lung in Deutsch­land. Unsere Vision ist ein zukunfts­fä­higes Land in einer zukunfts­fä­higen und fried­fer­tigen Welt.
BUND

Natur­schutz­bund Deutsch­land e.V.

Der Natur­schutz­bund Deutsch­land e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeis­tern, sich durch gemein­schaft­li­ches Handeln für die Natur einzu­setzen.
NABU