INFOLETTER 2 / 2014 (27. Mai 2014)

Liebe Leserinnen und Leser,


die Woche des bürgerschaftlichen Engagements jährt sich dieses Jahr zum 10. Mal und wir laden Sie und alle Engagierten wieder herzlich ein, sich im Zeitraum vom 12. bis zum 21. September mit Aktionen in ganz Deutschland zu beteiligen. Seit Anfang Mai ist jetzt auch unser Veranstaltungskalender freigeschaltet. Ähnlich einer Freiwilligendatenbank bringt der Veranstaltungskalender Freiwilligenorganisationen und Interessierte zusammen. Aber nicht nur das: Die Summe der Engagementangebote soll der (medialen) Öffentlichkeit sowie der Politik auch die große Bedeutung von freiwilligem Engagement und dessen Vielfalt vor Augen halten. Jeder zusätzliche Eintrag hilft dabei!

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Vielfalt der kommenden Aktionswoche vermitteln die Kurzportraits dreier ausgewählter Engagementangebote, die wir aus den ersten Hundert Eintragungen im Veranstaltungskalender ausgewählt haben. Zudem möchten wir Sie in diesem INFOLETTER auf die neue Ausgabe unseres Magazins "engagement macht stark!" hinweisen, das ab dem 2. Juni ausgeliefert wird. Wie gewohnt bieten wir Ihnen weiterhin mit unserem INFOLETTER eine Übersicht über interessante Veranstaltungen außerhalb der Aktionswoche sowie Publikationen der jüngeren Vergangenheit.

Es wünschen Ihnen eine anregende Lektüre:

Ihr Henning Fülle, Redakteur

und Julia Solinski, Redaktionsassistentin

INHALT

Aktuelles aus dem Kampagnenteam
> Jetzt Veranstaltungen für die kommende Aktionswoche anmelden!
> Neue Ausgabe des Magazins "engagement macht stark!"
Vorschau: Die Veranstaltungen der kommenden Aktionswoche
> Dialog in Deutsch (Hamburg)
> Die Arche wandert (Tirol/ Ravensburg)
> Der Kunstbus hupt (Düsseldorf)
Veranstaltungshinweise und Materialien
Neues von unseren Premiumpartnerorganisationen

Aktuelles aus dem Kampagnenteam

Jetzt Veranstaltungen für die kommende Aktionswoche anmelden!

Seit Anfang Mai ist der Veranstaltungskalender der Woche des bürgerschaftlichen Engagements freigeschaltet. Dieses bewährte Online-Tool lässt den Umfang und die Vielfalt des Engagements deutlich werden. Vereine, Initiativen, Verbände und Kirchen, staatliche Institutionen, Unternehmen und Gewerkschaften sowie natürlich alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, mit diesem Kalender auf ihre Engagementangebote aufmerksam zu machen. Weiterhin steht unser Kalender den Medien und allen Interessierten zur Verfügung, um interessante und passende Veranstaltungen und Aktionen während der Woche des bürgerschaftlichen Engagements zu finden, sich anzuschließen oder darüber zu berichten.

Der Veranstaltungskalender ist leicht zu bedienen: Um eine Veranstaltung einzutragen, registrieren Sie sich einfach über die Option "Veranstalter Login", um mit Text und Logo auf Ihre Aktion aufmerksam zu machen. Optional können Sie den Schriftzug "Freiwillige gesucht!" freischalten oder unseren Aktions-Button herunterladen, um auf Ihrer Internetseite oder in Pressemeldungen auf Ihre Teilnahme an der Woche des bürgerschaftlichen Engagements hinzuweisen. Zum Kalender geht es hier.

Einen besonderen Service bieten wir Freiwilligenorganisationen, Städten und Gemeinden, die mehrere Aktionen zu einem eigenen Aktionstag oder -zeitraum bündeln möchten. Melden Sie sich bei uns, um in die Rubrik "Großveranstalter" aufgenommen und von uns ausführlich beworben zu werden, unter folgender E-Mail Adresse: katja.supyan@b-b-e.de

Wir freuen uns auf vielfältige und zahlreiche Engagementangebote, um der Öffentlichkeit auch dieses Jahr wieder zu zeigen: engagement macht stark!

Neue Ausgabe des Magazins "engagement macht stark!"

 Am 2. Juni erscheint die Frühjahrsausgabe unseres Magazins "engagement macht stark!". Im Mittelpunkt stehen die drei Themenschwerpunkte der diesjährigen Woche des bürgerschaftlichen Engagements: Engagiert für Inklusion, Engagement in der alternden Gesellschaft und Engagement von kleinen und mittleren Unternehmen.

Vorab erklärt die neue Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig in einem Grußwort ihre engagementpolitischen Grundpositionen. Die Mehrheit der Beiträge zu den drei Themenschwerpunkten kommt von den Trägern und Umsetzern der Projektpraxis, allen voran von der Aktion Mensch e.V. und dem Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter, den Premiumpartnerorganisationen der diesjährigen Kampagne.

Das Magazin wird ab dem 2. Juni 2014 ausgeliefert. Sie können sich unter der Mailadresse katya.supyan@b-b-e.de in die Versandliste eintragen lassen und bekommen die Ausgabe kostenlos per Post zugesandt. Wir wünschen eine anregende Lektüre!

Die vorangegangenen Ausgaben finden Sie online als PDF hier. Von der vorangegangenen Ausgabe (2/ 2013) sind zudem noch einige Printexemplare vorhanden; senden Sie uns einfach eine E-Mail an katya.supyan@b-b-e.de, und wir schicken Ihnen kostenfrei ein Exemplar zu.

Vorschau: Die Veranstaltungen der kommenden Aktionswoche

Wenige Wochen nach Freischaltung des Veranstaltungskalenders zeichnet sich bereits ein vielfältiges Angebot an Aktionen in ganz Deutschland ab. Während wir auf die Anmeldung weiterer spannender Veranstaltungen warten, möchten wir Ihnen schon einmal einen ersten Eindruck von der kommenden Woche des bürgerschaftlichen Engagements vermitteln, indem wir drei ausgewählte Aktionen kurz vorstellen. Vielleicht ist ja auch für Sie etwas dabei?

Dialog in Deutsch (Hamburg)

Kaffeetassen, Geplauder und ein Teller mit Keksen: Was zunächst nach Kaffeehausatmosphäre klingt, beschreibt in Wirklichkeit die Szenerie in einer der Hamburger Stadtteilbibliotheken, traditionell "Bücherhallen" genannt. Hier trifft sich jede Woche eine Gruppe Erwachsener verschiedener Nationen, um miteinander deutsch zu sprechen. "Einfach Deutsch sprechen, Deutsch lernen und Menschen treffen", ist das Motto der Freiwilligenorganisation "Dialog in Deutsch". Von den Bücherhallen initiiert, von der Stadt gefördert und mit mehreren Preisen ausgezeichnet, trägt das Projekt zu einem besseren interkulturellen Verständnis in der Hansestadt bei. Freiwillige, die die Leitung einer Gruppe oder die teilweise parallel stattfindende Kinderbetreuung übernehmen würden, werden herzlich aufgenommen.

(Foto: Gesprächsrunde in einer Hamburger Bücherhalle/ Bildrechte: Krim Grüttner)

Die Arche wandert (Tirol/ Ravensburg)

Die Arche, das sind Gemeinschaften von geistig behinderten und nicht behinderten Menschen mit dem Grundgedanken, die Würde und die besonderen Talente von Menschen mit geistiger Behinderung öffentlich zu vertreten und zu fördern. Vor 50 Jahren in Frankreich gegründet, umfasst die Arche heute 140 Gemeinschaften in 40 verschiedenen Ländern. An zwei Standorten davon, in Tirol und Ravensburg, sind nun dringend Anbauten und Neuerungen erforderlich, für die jedoch bisher das Geld fehlt. Mit einer Wanderaktion von Tirol bis Ravensburg will die Arche auf diese Misstände aufmerksam machen. Je mehr Leute mitwandern, desto besser! Denn neben der medialen Aufmerksamkeit wird jeder gelaufene Kilometer von Sponsoren belohnt. Wer mitwandern, Geld spenden oder eine Unterkunft bereit stellen möchte, ist herzlich willkommen - mehr Informationen hier.

Der Kunstbus hupt (Düsseldorf)

Beladen mit Farben, Pinseln, Stiften und Papier parkt der Kunstbus Düsseldorf jeden Montag und Dienstag Nachmittag in Düsseldorf-Wersten. Kinder aller Altersstufen sind eingeladen, nach Herzens Lust zu malen und zu klecksen. Initiator ist der Düsseldorfer Verein KRASS, der mit dieser von der Stadt Düsseldorf finanzierten und ähnlichen Aktionen Kindern und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen sucht - in Deutschland ebenso wie in anderen Ländern, denn KRASS e.V. ist mittlerweile auch in Griechenland, China und Kambodscha tätig! Ehrenamtliche Helfer sind ebenso wie Sponsoren jederzeit willkommen.

(Foto: Der Kunstbus Düsseldorf in Aktion/ Bildrechte: Krass e.V.)

Veranstaltungshinweise und Materialien

Konferenzen und Tagungen:

Vom 5. bis 6. Juni in Berlin: Unternehmen Engagement ist der Titel der bundesweiten Tagung zur Freiwilligenarbeit für und von Menschen mit Behinderung, zu der der Bundesverein Lebenshilfe e.V.einlädt. Mehr Infos hier.

Am 14. Juni in Hamburg: Das openTransfer CAMP lädt enagierte Projektmacher, kreative Ideengeber und soziale Innovatoren ein, sich miteinander auszutauschen. Mehr Infos hier.

 

Einsendeschluss und Bewerbungsfristen:

Die Civil Academy freut sich auf neue junge Engagierte für die 19. Runde!

In fast 10 Jahren hat die Civil Academy bereits über 400 junge Menchen darin unterstützt, ihre Engagementideen zu verwirkliche: Ob es sich um den Bau einer Schule in Uganda, einen Einkaufsservice für Seniorinnen und Senioren oder um Brieffreundschaften mit Asylsuchenden geht - die Civil Academy  ist für alle Interessierten und ihre Ideen offen. Während drei inhaltlich aufeinander aufbauenden Seminarwochenenden erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nützliches Handwerkszeug zur konkreten Umsetzung ihres Projektes. Vom Projektmanagement, über Fundraising bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit.

Noch bis zum 10. Juni können sich Engagierte zwischen 18 und 27 Jahren für die 19. Runde der Civil Academy bewerben, um in drei Wochenendseminaren professionelle Unterstützung für ihr geplantes Freiwilligenprojekt zu erhalten. Noch sind Plätze frei! Mehr Infos hier.

#######

Noch bis zum 31. Juli können Vorschläge für die Preisträger der Helfenden Hand 2014 eingereicht werden. Der von Bundesinnenminister Thomas de Maizière ausgeschriebene Preis wird  am 1. Dezember an Engagierte verliehen. Mehr Infos hier.

#######

Noch bis zum 31. August können Film- und Radiobeiträge für den Deutschen Bürgermedienpreis 2014 zum Thema "Bürgermedien für Demokratie und Toleranz - gegen Rassismus und Rechtsextremismus"  eingesendet werden. Die gleiche Frist gilt für Film- und Radiobeiträgen für den Internationalen Bürgermedienpreis 2014 zum Thema "Work-Life-Balance". Beide Preise werden vom Bundesverband Bürger- und Ausbildungsmedien e.V.,  von der European Youth for Media Network e.V. sowie vom Bürgerhaus Bennohaus Münster am 6. Dezember verliehen. Mehr Infos hier.

 

Materialien:

Dieser Tage erscheint "Neue Potentiale - Zur Lage der Integration in Deutschland" von Franziska Woellert und Dr. Reiner Klingholz vom Berlin Institut für Bevölkerung und Entwicklung.  Die Studie wird am 3. Juni in einer Pressekonferenz vorgestellt, zu der Sie sich gerne anmelden können. Zu Gast auf dem Podium ist Murat Kurval, Gründer und Geschäftsführer der Bildungsinitiative "Chancenwerk". Mehr Infos hier.

Der neue "Radar gesellschaftlicher Zusammenhalt" der Bertelsmann Stiftung ist erschienen und offenbart u.a., dass der Zusammenhalt bundesweit zwar wächst, zwischen Ost und West aber immer noch ein großer Abstand herrscht. Mehr Infos hier.

Die in diesem Jahr erschienene Generali-Altersstudie 2013 des Generali Zukunftsfonds und des Instituts für Demoskopie Allensbach wartet mit Erkenntnissen zum Engagementverhalten älterer (65 bis 84 Jahre) und hochaltriger Menschen (ab 85) auf. Mehr Infos hier.

Europa hat gewählt - aber was bedeutet das für die Engagementpolitik? Die Positionen einzelner Abgeordneter zur Engagementpolitik der EU können Sie sich noch einmal in der 3., diesjährigen Ausgabe des BBE-Europa-Newsletters vom 26. März durchlesen. Stellung genommen haben u.a. David McAllister und Rebecca Harms.

Neues von unseren Premiumpartnerorganisationen

Der "Redakteurs-Preis 2013" zum Thema Ehrenamt und Engagement ging dieses Jahr an Sven Prillwitz vom Sauerland Kurier für sein Porträit eines pensionierten Lehrers, der Migranten beim Deutschlernen hilft. Der Preis wurde das zweite Jahr in Folge vom Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) für herausragende journalistische Leistungen in Anzeigenblättern ausgeschrieben. Zum Artikel von Sven Prillwitz geht es hier.

(Foto: Die Verleihung des "Redakteurs-Preises 2013" auf der diesjährigen Frühjahrstagung des BVDA/ Bildrechte: Peter Himsel, BVDA)

      Die Aktion Mensch e.V. hatte anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, dem 5. Mai, deutschlandweit eine Aktion gestartet: Rund 750 Cafés stellten sich vom 29. April bis zum 11. Mai als Raum für Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung zur Verfügung. Mit den "Cafés der Inklusion" wollte die Aktion Mensch e.V. nicht nur auf ihr 50-jähriges Jubiläum hinweisen, sondern auch darauf aufmerksam machen, dass Deutschland von einer inklusiven Gesellschaft noch weit entfernt ist.

Hrsg.: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement
V.i.S.d.P.: PD Dr. Ansgar Klein
Infoletter-Redaktion: Dr. Henning Fülle, Dieter Rehwinkel
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
BBE Geschäftsstelle gGmbH - Team der Aktionswoche -
Michaelkirchstraße 17/18
10179 Berlin
Tel: +49 (030) 62980 - 120
Fax: +49 (030) 62980 - 9183
E-Mail: aktionswoche@b-b-e.de
www.engagement-macht-stark.de
www.b-b-e.de

Logo von BBE
Partner