03. – 06. September 2018
Rathaus Ingelheim Neuer Markt 1 55218 Ingelheim, Rheinland-Pfalz
Hörprobe:, An vier Hörschläuchen lassen sich insgesamt 400 verschiedene Interviefragmente (á 10-90 Sek.) abhören. Veranstalter können zusätzlich eigene O-Töne einspielen.

Bei der „O-TONne“ handelt es sich um ein Kunstobjekt, bestehend aus zwei blauen Fässern, die einen kleinen Computer verbergen. Dieser ist mit Audiosequenzen bestückt, welche über vier Lautsprecher mit „Hörschlauch“ angehört werden können. 
Die Audioclips beinhalten Geschichten und Äußerungen von insgesamt etwa 40 Geflüchteten und Engagierten der Flüchtlingshilfe Heidesheim-Wackernheim. Die Interviewten erzählen von Herausforderungen und Schwierigkeiten, von der Arbeit und den Aufgabengebieten der Flüchtlingshilfe, aber auch davon, wie das Zusammenleben sie persönlich bereichert. So wird nicht nur das große Engagement vor Ort sichtbar, sondern auch, was die Menschen antreibt, die sich landesweit uneigennützig in der Flüchtlingshilfe engagieren.
Das Kunstobjekt soll damit nicht nur vorstellbar machen, wie die Flüchtlinge zu uns gekommen sind und welche Strapazen sie dafür auf sich nehmen mussten, sondern konzentriert sich auch auf schöne Begegnungen und Momente des Miteinanders in der neuen Heimat. So sollen Ängste abgebaut und Berührungspunkte geschaffen werden.

Veranstaltet durch:

kultur+politik e.V.
Römerstraße 19
55262 Heidesheim

Ansprechperson


Herr Tobias Boos
Telefon: 01775657353
E-Mail: posto-tonnede

Veranstaltungsort:

Rathaus Ingelheim
Neuer Markt 1
55218 Ingelheim