Als global agierendes Unternehmen folgt IBM dem Grundsatz, dass genauso wichtig ist, sich lokal vor Ort zu engagieren, wie weltweite Prozesse zu optimieren. 

Wenn Firmen sich nicht nur mit dem Scheckbuch, sondern auch mit ihren unternehmensspezifischen Stärken engagieren, entfalten sich Ergebnisse, die deutlich mehr Gewicht haben können, als es rein finanzielle Unterstützung zu erreichen vermag. Professionalität im Tun der MitarbeiterInnen, Impulskraft und Management-Kompetenzen sind besondere Stärken gerade erfolgreicher Unternehmen, wie IBM.

Mit Impact2030 rückt IBM als Gründungsmitglied und als Teil des Executive Committees Corporate Volunteering in den Mittelpunkt seiner Corporate Citizenship Strategie. Mit Corporate Volunteering Programmen weltweit, der On Demand Community, dem Corporate Service Corps, dem IBM HealthCorps und über die Impact Grants, über die gemeinnützige Organisationen, wie z.B. in Deutschland die Deutsche AIDS-Hilfe oder auch die Geschäftsstelle des BBE, vom Know-how und dem Engagement unserer Mitarbeiter/innen profitieren konnten, verfügt IBM über eine breite Palette von Engagementformaten. Damit wird IBM der Unterschiedlichkeit der Herausforderungen und der Organisationen gerecht und bietet Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Partnerschaft auf Augenhöhe an.

Hier können Sie sich über das Engagement von IBM informieren: Corporate Citizenship IBM