PROJEKT DER WOCHE

Der Wünschewagen – Letzte Wünsche wagen

Noch einmal das Meer sehen. Ein letztes Mal die Lieblingsband erleben. Mit dem Lieblingsfußballverein im Stadion fiebern. Zur Familie oder noch einmal nach Hause. Menschen in ihrer letzten Lebensphase Glück und Freude schenken – das ist die Mission der ASB-Wünschewagen.

Seit 2014 erfüllt das rein ehrenamtlich getragene und ausschließlich aus Spenden finanzierte Projekt schwerstkranken Menschen einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freund*innen noch einmal an ihren Lieblingsort. Mehr als 1.500 Wünsche haben die rund 1.300 freiwilligen Wunscherfüller*innen bereits wahr werden lassen.
Die Wünschewagen setzen da an, wo Angehörige überfordert sind, wenn ein Fahrgast nur liegend transportiert werden kann, pflegerische medizinische Betreuung benötigt oder die Familie sich den Ausflug allein nicht zutraut. Dank Spenden und dem Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer fährt der Wünschewagen für seine Gäste kostenfrei. Mitfahren dürfen alle, die noch transportfähig sind, das Ziel bleibt den Wünschenden überlassen – möglichst jeder Wunsch wird erfüllt.
Der Wünschewagen selbst ist ein eigens gebauter Krankentransportwagen, dessen Innenausstattung besonders auf die Bedürfnisse der Fahrgäste abgestimmt ist: spezielle Stoßdämpfer, eine Musikanlage sowie ein harmonisches Konzept aus Licht und Farben verschönern die Reise. Eine Rundum-Verglasung bietet einen Panorama-Blick auf die Umgebung. Zugleich verfügen alle Wünschewagen über eine moderne notfallmedizinische Ausstattung, damit das ASB-Team im Notfall medizinische Hilfe leisten kann.

„Engagement macht stark, weil wir Menschen besondere Momente schenken können, an die sie und ihre Angehörigen sich immer erinnern werden.“

Hochzeit
(c) Arbeiter Samariter Bund Deutschland e. V.