2021

6 Menschen stehen lachend nebeneinander auf einer Wiese und schauen in dieselbe Richtung. Sie klatschen oder deuten mit den Armen nach vorne. Im Vordergrund links steht eine Person mit dem Rücken zur Kamera. Im Hintergrund befindet sich eine weiße Hausfassade mit drei Fenstern.
PROJEKT DER WOCHE #7

Netzwerk Mission Inklusion

Gemeinsam für ein inklusives Miteinander: Mission Inklusion ist ein gemeinsames Projekt der Servicestelle Jugendbeteiligung und der Aktion Mensch e.V. und wird von jungen Menschen getragen und gestaltet.

Eine große Gruppe diverser Menschen steht in einem Innenhof und schaut lächelnd in die Kamera. Im Hintergrund sind Gebäude zu sehen. Vor der Gruppe knien mehrere Personen. Drei von ihnen schauen durch einen leeren Bilderrahmen, den sie festhalten. Unten am Bilderrahmen ist einen Zettel angebracht mit der Aufschrift ‘Haltung statt Hetze’. In der linken oberen Ecke des Bilderrahmens ist ein Zettel, auf dem in weiß auf türkisen Hintergrund K5 steht.
PROJEKT DER WOCHE #6

Kleiner Fünf

“Kleiner 5” ist eine Initiative des 2016 gegründeten Vereins Tadel Verpflichtet! e.V. Der Verein hat sich wegen des Stärker Werdens rechtspopulistischer Parteien zum Ziel gesetzt, politische Teilhabe zu stärken und antidemokratischem Populismus Paroli zu bieten.

 Eine Collage aus verschiedenen Fotos. In den oberen beiden Bildern ist das Disneyland Paris zu sehen. Zwischen den beiden Bildern steht ‘Herzens Wunsch Erfüllung Aufenthalt im Disneyland Paris’. In den unteren drei Fotos sind zwei Personen in Rollstühlen, die das Disneyland besuchen und in die Kamera lachen.
PROJEKT DER WOCHE #5

Benefizverein Hand in Hand Trier

Mit der Benefizgruppe Trier zeigt Marina van Asch, wie wichtig Engagement in Zeiten von Krankheit ist. Im Jahr 2021 ist dann aus ihrem Engagement der Verein Hand in Hand Trier hervorgegangen. Gemeinsam mit acht Ehrenamtlichen begleitet sie mit ihrer Initiative kranke Kinder.

Mehrere Kinder und Erwachsene knien vor einer niedrigen Mauer. Zwischen ihnen sind Paletten mit Holz und Gras gestapelt. Vor ihnen steht eine Kiste mit Heu und Stroh. Hinter der ungefähr kniehohen Mauer stehen vier erwachsene Personen, die in die Kamera lächeln. Um sie herum ist Wiese und ein gepflasterter Weg, sowie ein Hochhaus am rechten Rand des Fotos.
PROJEKT DER WOCHE #4

Initiative Mitmachstadt Hoyerswerda

„Frage nicht, was deine Stadt für dich tun kann, sondern was du für deine Stadt tun kannst.“ Dieses Motto nahmen viele Menschen in Hoyerswerda und Umgebung zum Anlass, um Nachhaltigkeitsprojekte unterschiedlichster Art in Angriff zu nehmen.

Mehrere Kinder in weißen Labor-Kitteln und mit Schutzbrillen laufen auf einer Bühne auf einen Tisch mit einer orangen Tischdecke zu. Neben dem Tisch steht eine Frau, ebenfalls in einem weißen Laborkittel. Auf dem Tisch sind verschieden Gegenstände für einen Versuch aufgebaut.
PROJEKT DER WOCHE #3

Little Lab - Wissenschaft für Kinder e.V.

Little Lab - Wissenschaft für Kinder e.V. setzt sich dafür ein, Kindern und Jugendlichen mit spannenden Mitmach-Aktionen Naturwissenschaften, Technik und Informatik nahe zu bringen. Mit kreativen, lustigen und praktischen Experimenten begeistert der Verein sie für die Wissenschaft.

Eine Gruppe von diversen Menschen vor einer bunten Wand in gelb, türkis, blau und rot. Sie lachen in die Kamera. Über ihnen steht geschrieben ‚Der Duschbus – gobanyo.org‘
PROJEKT DER WOCHE #2

GoBanyo

Seit 2019 sind die Mitarbeiter*innen und Ehrenamtlichen von GoBanyo mit ihrem Duschbus in Hamburg unterwegs. Menschen, die auf der Straße leben, können den Duschbus kostenlos nutzen, erhalten saubere Wäsche und Pflegeprodukte – in Privatsphäre.

 Eine Gruppe Erwachsener und Jugendlicher laufen auf die Kamera zu. Es wirkt als wären sie auf einem Straßenumzug. Ganz vorne halten zwei Jugendliche eine die Flagge der Roma, diese ist grün und blau. In der Mitte der Fahne ist ein halbes, rotes Rad mit Ritzen zu sehen. Links neben den Menschen stehen Autos.
PROJEKT DER WOCHE #1

Amaro Foro e.V.

Amaro Foro e.V. ist ein transkultureller Jugendverband von Rom*nja und Nicht-Rom*nja. Gemeinsam setzen sich die Engagierten gegen Antiziganismus und für Teilhabe und Chancengerechtigkeit ein.