09. September 2020
18:00 –21:00 Uhr
caridoo Pappelallee 62 10437 Berlin, Berlin
vergissmeinnicht - Berlin *vergissmeinnicht* , Ehrenamtliche beim upcycling von alten Stoffen zu neuen Produkten ©Angela Kröll

Aus gebrauchten Klamotten und Stoffen werden im Upcycling Projekt *vergissmeinnicht* neue Produkte genäht. Aus Sakko wird Rucksako aus einem alten Hemd ein Kissenbezug oder eine Kochschürze. Upcycling ist so wie Recycling eine Art der Müllvermeidung. Beim Upcycling wird "Abfall" als Material für die Schaffung neuer Produkte verwendet. Im Gegensatz zu Recycling ist ein geringerer Energieaufwand nötig um Neues zu schaffen. Außerdem wird die Qualtität des "Abfalls" nicht gemindert (siehe Papierrecycling) sondern gesteigert. Jeder Einwohner Deutschlands "verbraucht" im Jahr circa 14 Kilogramm Bekleidung. Im Schnitt sind das deutschlandweit demnach mehr als 1.200.000 Tonnen Alttextilien, welche eingesammelt, sortiert und recycelt werden müssen. Diesem "fast fashion" und Modetrend für die Mülltonne möchten wir was entgegensetzen. Wir kreieren im Projekt *vergissmeinnicht* Neues aus Altem. Und das Ganze noch mit sozialem Mehrwert: Die Produkte werden auf Märkten in Berlin verkauft - die Einnahmen fließen in soziale Projekte des Caritasverbandes des Erzbistum Berlin e.V. und kommen somit bedürftigen Menschen zu Gute.

Hilfe gesucht

Wir suchen junge engagierte Leute zwischen 16 und 30 Jahren, die Lust haben aus alten Stoffen neue selbstgemachte Mode und Accessoires für den guten Zweck zu nähen und zu verkaufen.

Veranstaltet durch:

youngcaritas Berlin/Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
Pappelallee 62
10437 Berlin

Ansprechperson


Johanna Rogge
Telefon: 030666331209
E-Mail: youngcaritascaritas-berlinde

Veranstaltungsort:

caridoo
Pappelallee 62
10437 Berlin